Mittwoch, 9. November 2011

Me...

Who am I? What am I?
What am I doing?
Where am I going?
What am I looking for?
What do I want to be?
Who do I want to be?

Who do they think I am?
What do they think I am?
Where do they think I'm going?
Where do they want me to go?
Where to they want me to be?
What do they want from me?

I am me, not perfect but whole,
With a mind, a heart and a soul,
Fragile as glass, but strong as stone,
With the will to live, on my own.

They are them, far from perfect too,
But with feelings far from true.
They live a life not their own, An image projected from being alone.

Who is going to profit from their fear?
Who is going to listen to what they hear?
Who is going to grow, through time,
Who is going to escape this rhyme?

I am me, a real person,
Just me, who I want to be.
And they are a fake,
A life to live, a story to tell,
But never happy or at peace.

I am where I want to be,
living my life, I am me!

Jas

Kommentare:

  1. Man hat nicht immer die Möglichkeit dort zu sein, wo man gern sein möchte oder wäre...

    Sein eigenes Leben immer so zu leben, wie man es möchte, dazu bedarf es oft eine gehörige Portion Egoismus - sich über Ansichten, Anordnungen oder gar Pfllichten hinwegzusetzen ist nicht immer durchsetzbar, denn man lebt ja nicht allein auf dieser Welt :-). Oft sind wir von der Gunst oder Mißgunst anderer Abhängig.

    Zur Aussage "ich bin ich" kann ich nur sagen, dass dies wohl jeder so sagt und auch meint. Stimmt im Grunde wohl auch. Jedoch verändert sich eine Person im Laufe der Zeit. Dies bringen einfach gewisse Erfahrungswerte mit sich, die man in all den Lebensjahren macht/gemacht hat. Man schlägt plötzlich andere/neue Wege ein...ändert seine Meinung zu gewissen Lebenseinstellungen...oder setzt sich auch andere/neue Ziele. Man lernt auch "andersartiges" besser zu verstehen, zu respektieren und zu akzeptieren.

    Hab noch einen supi Sonntag, du große Kleene!

    PS: Bin immer noch virenfrei und erfreue mich bester Pferdegesundheit!*g*

    AntwortenLöschen
  2. ach übrigens...wie immer...toll gedichtet!*daumenhoch*

    Drückerli

    AntwortenLöschen
  3. Thx für Daumen hoch liebe Bea, irgendwie mache ich seit Jahren nur das, was ich möchte oder wie ich denke. Bis auf dieses Jahr mit meiner Grandma und selbst das war eher ein Gefallen sie bis zum Ende zu begleiten. Wie lange auch immer der Weg wäre, sie hatte mich in meinen Gedanken immer unterstützt...

    Bin nicht so sehr kompromissfähig und besitze schon eine GROßE Portion Egoismus, war aber auch lange Zeit eine Art Selbstschutz für meine eigene Entwicklung. Merke aber gerade das mir Zeilen in deutsch schwer fallen, werde dran arbeiten ;)

    Danke für Deine Reaktion and hugs

    AntwortenLöschen